kleine Schriftgröße normale Schriftgröße große Schriftgröße

Neues aus der Kirchengemeinde

Herzlich Willkommen!

Die Kirchengemeinde besteht aus den beiden Bad Nauheimer Stadtteilen Schwalheim und Rödgen. Die beiden Wettertalgemeinden haben einen gemeinsamen Kirchenvorstand.

Beide Orte sind in ihrem Kern alte Wetteraugemeinden mit zum Teil landwirtschaftlichem Einschlag und Wohnsitz für Arbeitnehmer in der näheren Umgebung und im Rhein-Main-Gebiet.

Die Kirchengemeinde ist in das gesellschaftliche Leben in den beiden Orten eingebunden. Im Vereinsring in Schwalheim ist die Kirchengemeinde Mitglied und engagiert sich bei vielen Aktivitäten wie Kartoffelfest, Kerb und Weihnachtsmarkt.

Blumen zum AbschiedBlumen zum Abschied

Der letzte Akkord

Organistin Elena Evstratova geht in den Ruhestand

Sie war zwölf Jahre Organistin unserer Gemeinde. Am 31. März diesen Jahres hat sie Ihre Tätigkeit beendet und wechsetl in den Ruhestand. An Pfingsten wurde sie offiziell verbabschiedet, und zwar von Pfarrerin Anne Wirth und Thomas Emich dem Vorsitzenden des Kirchenvorstandes. Dieser betonte in seiner Ansprache, dass Elena Evstratova neben dem Orgelspiel in Schwalheim und Rödgen auch die Kantorei am Klavier und als Sängerin unterstützt hat. Neben dem Einsatz in unserer Kirchengemeinde hat Evstratova auch die örtlichen Vereine bei Konzerten mit ihrem Klavierspiel begleitet, etwa den gemischten Chor Schwalheim. Die im heutigen Sankt Petersburg Geborene  begann schon mit fünf Jahren Klavierunterricht zu nehmen. Weil sie talentiert war, durfte sie eine Schule für musikalisch begabte Kinder besuchen. Danach erhielt sie auf einem Musikkolleg eine vierjährige Ausbildung zur Chordirigentin. Es folgte der Besuch der Musikakademie. 1977 beendete sie ihr Studium als Dozentin für Chorleitung. Während ihrer Ausbildung übte sie verschiedene Tätigkeiten aus. Sie war Konzertmeisterin an der Musikschule und später unterrichtete sie als Chorleiterin verschiedene Chorfächer am Musikkolleg. Im Juli 2003 siedelte die Familie Evstratov nach Deutschland über. Ab 2007 übernahm Elena Evstratova die Organistenstelle in Schwalheim und Rödgen. Mit der Orgel musste sie sich erst vertraut machen, bei der Begleitung am Klavier war sie in ihrem Element. Mit dem Umzug nach Schwalheim 2013 gewann Evstratova Zeit im Alltag. Die evangelische Kirchengemeinde Schwalheim-Rödgen dankt Elena Evstratova für ihre zwölfjährige Organistentätigkeit, die sie engangiert und zuverlässig ausübte, und wünscht ihr und ihrer Familie Gottes Segen für die Zukunft. (17.06.2019)

Das Geld der Kollekte bleibt auch in der Gemeinde.Das Geld der Kollekte bleibt auch in der Gemeinde.

Freie Kollekte

Neue Regelung ab 2019

Seit diesem Jahr gelten in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Neufassungen der Kollektenordnung und der Kollektenverwaltungsordnung. Das seither gültige Kirchengesetz über Kollekten, Spenden und Sammlungen stammte aus dem Jahr 2002 und wurde aufgrund veränderter Rahmenbedingungen geändert. Für die Kollektensammlungen in unseren Gottesdiensten wird nach der neuen Regelung zwischen ‚Verbindlichen Kollekten‘, ‚Wahlpflichtkollekten‘, ‚Freien Kollekten‘ und ‚Gaben für diakonische Aufgaben‘ unterschieden. Die ‚Verbindlichen Kollekten‘ werden von der Kirchensynode vorgegeben und in einem Kollektenplan für die ganze Landeskirche veröffentlicht. Hierzu zählen Kollekten für ‚Brot für die Welt‘ an Erntedankfest und am Heiligen Abend, ‚Sozial- und Friedensarbeit in Israel‘ an Karfreitag und ‚Kirchenmusikalische Arbeit‘ am Sonntag Kantate. Für die Wahlpflichtkollekten werden von der Landeskirche an vier Sonntagen im Jahr verschiedene Vorschläge für die Empfänger veröffentlicht, der Kirchenvorstand entscheidet dann darüber. Die restlichen Kollekten des Jahres sind freie Kollekten: Der Kirchenvorstand ist für die Zweckbestimmung zuständig. Dieser hat nun festgelegt, dass die freien Kollekten unserer Gemeinde immer abwechselnd für Kinder- und Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit, für den Gemeindebrief, für musikalische Aufgaben, für die Seniorenarbeit und für allgemeine soziale Aufgaben der Gemeinde gesammelt werden sollen. (11.06.2019)

der Turmfalke beim Brütender Turmfalke beim Brüten

Nachwuchs auf dem Kirchturm

Turmfalken-Küken sind geschlüpft

Im Jahr 2019 hat ein Falkenpärchen den Schwalheimer Kirchturm als seinen Nistplatz ausgesucht, den in der Karwoche Kirchenvorstandsmitglied Hans-Otto Burkhardt entdeckt hat. Da die Falken die Eier einen Monat lang brüten, ist davon auszugehen, dass die Küken seit etwa zehn Tagen von ihren Eltern gewärmt und gefüttert werden. Ob aus allen sechs Eiern Küken geschlüpft sind, ist noch nicht festzustellen. Mit Beginn des Sommers um den 21. Juni werden die Jungvögel das erste Mal den Kirchturm fliegend verlassen, dann aber immer wieder ihr Nest aufsuchen, damit sie für etwa 30 Tage noch von ihren Eltern verpflegt werden können. (27.05.2019)

Die Konfirmanden vor der KircheDie Konfirmanden vor der Kirche

Konfirmation am 19. Mai

Vorstellungsgottesdienst zum Thema Frieden

Am 19. Mai feierten die Konfirmanden ihren Konfirmationsgottesdienst. Anne Wirth segenete damit ihren zweiten Jahrgang aus Schwalheim und Rödgen vor dem Altar ein. Die Pfarrerin hatte die Konfirmanden innerhalb eines Jahres mit den Kerninhalten des christlichen Glaubens vertraut gemacht. Nach dem Vorstellungsgottesdienst am 12. Mai wurden die Jugendlichen nun vollständige Mitglieder der Gemeinde. Vor diesem Hintergrund ist die Konfirmation nicht nur ein Familienfest, sondern auch eines der Kirchengemeinde. Deshalb werden roten Paramente aufgezogen. Insgesamt reichten vierzehn junge Menschen ihren Familien das Abendmahl, zehn aus Schwalheim, drei aus Rödgen und einer aus Wisselsheim. Beim Vorstellungsgottesdienst spielte das Thema Frieden die zentrale Rolle. Die Jugendlichen stellten eigenständig ihre Gedanken zum allgemein bekannten Wunsch nach Frieden vor und gleichzeitig legten dar, wie schwer er zu erreichen ist. (19.05.2019)

TOP

© 2019 Die Evangelischen Kirchengemeinden in Bad Nauheim  ·  Kontakt