kleine Schriftgröße normale Schriftgröße große Schriftgröße

Neues aus der Kirchengemeinde

Herzlich Willkommen!

Die Kirchengemeinde besteht aus den beiden Bad Nauheimer Stadtteilen Schwalheim und Rödgen. Die beiden Wettertalgemeinden haben einen gemeinsamen Kirchenvorstand.

Beide Orte sind in ihrem Kern alte Wetteraugemeinden mit zum Teil landwirtschaftlichem Einschlag und Wohnsitz für Arbeitnehmer in der näheren Umgebung und im Rhein-Main-Gebiet.

Die Kirchengemeinde ist in das gesellschaftliche Leben in den beiden Orten eingebunden. Im Vereinsring in Schwalheim ist die Kirchengemeinde Mitglied und engagiert sich bei vielen Aktivitäten wie Kartoffelfest, Kerb und Weihnachtsmarkt.

Bemalte Steine: Passions- und Osteraktion 2020.Bemalte Steine: Passions- und Osteraktion 2020.

Wieder anders als gedacht

Das zweite Osterfest in der Corona-Zeit

Ostern 2021 wird ähnlich sein wir Ostern 2020. Was viele Menschen befürchteten, bewahrheitet sich jetzt: Die Corona-Krise beschäftigt die Gesellschaft weiterhin. Daher haben die Gemeinden im Kooperationsraum abermals ein Ostersonderheft herausgegeben, das in diesen Tagen verteilt wird. Aufgrund der aktuell verschärften Regelungen zur Corona-Pandemie können die in diesem Heft veröffentlichten Gottesdienste leider nicht in der angekündigten Form stattfinden. Stattdessen bieten die Gemeinden des Kooperationsraums an Karfreitag und an Ostern jeweils einen digitalen Gottesdienst als Gemeinschaftsproduktion über YOUTUBE an. Unsere Gottesdienste werden weiterhin gestreamt. Den Zugang finden Sie unter den TERMINEN. Sie werden für zwei Wochen für die Gemeindemitglieder zu sehen sein. Wir haben an Karfreitag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr offene Kirche und am Ostersonntag von 7:00 Uhr bis 9:00 Uhr.

Am Karfreitag laden wir zudem zum stillen Gebet ein und am Ostermorgen kann man sich ein Osterlicht in Form einer kleinen Kerze bei uns in der Kirche abholen. (29.03.2021)

Dieter Haydl (1943-2021)Dieter Haydl (1943-2021)

Trauer um Dieter Haydl

Kirchenvorstandsmitglied verstirbt im Alter von 77 Jahren

Was alt war, wird neu. Gemäß dieser Einsicht zögerten Dieter Haydl und Franz Diedrich sowohl deren Ehefrauen Hannelore und Lisa vor acht Jahren nicht: Sie renovierten das Gemeindehaus in Schwalheim. Seitdem können es die Gemeindemitglieder gut nutzen. Dieter Haydl war ohnedies ein Mann der Tat. Dies wurde der Kirchengemeinde bewusst, als er 2015 in den Kirchenvorstand gewählt wurde. Er war Vorsitzender des Bauausschusses. In dieser Funktion zeichnete er für die Sanierung des Pfarrhauses verantwortlich. Während der Umbaumaßnahmen stellte er eine seiner Wohnungen als vorübergehende Unterkunft für das Gemeindebüro zur Verfügung. Weiterhin fungierte er als stellvertretender Synodaler. Vor Ort übernahm er regelmäßig Küsterdienste, sorgte für die Weihnachtsbeleuchtung und beteiligte sich an etlichen Gottesdiensten, etwa der Christmette oder dem Ostergottesdienst. Nicht nur wegen seiner Schaffensfreude wird er der Gemeinde fehlen. Trotz manch dunkler Stunde, die er durchleben musste, war er zuvorkommend und freundlich. Am 16. März ist Dieter Haydl verstorben. In seinem Auftreten während der Gottesdienste verkündete er auch die Hoffnung auf die Auferstehung: Was alt war, wird neu, das Verblichene wird aufgefangen. Diese Gewissheit geht über den Tod hinaus und hat ihn begleitet auf seiner letzten Reise. (27.03.2021)

solide Finanzensolide Finanzen

Haushaltsentwurf 2021

Positives Ergebnis ohne Gebäudeabschreibung

Der Haushaltsplan für das laufende Wirtschaftsjahr hat uns das Evangelische Regionalverwaltungsamt Wetterau vorgelegt. Der Plan weist Erträge in Höhe von 102.477,00 EUR aus. Dies ist gegenüber dem Vorjahr eine leichte Erhöhung um 413,00 EUR. Die Aufwendungen werden in Höhe von 122.999,00 EUR ausgewiesen. Dies ist eine Erhöhung um 5.238,00 EUR. Die höheren Ausgaben sind in erster Linie den tarifbedingten Lohnsteigerungen geschuldet. Auch die Energiekosten erhöhten sich. In der Summe wird ein Defizit von 20.522,00 EUR ausgewiesen. Der Grund hierfür ist, dass die Landeskirche für die Abschreibungen unserer Gebäude 34.300,00 EUR als Aufwendungen veranschlagt. Obwohl die ‚Absetzung für Abnutzung‘ nicht in geldlicher Form gebucht wird, belastet sie das Jahresergebnis. Ohne Berücksichtigung der Abschreibung ist das Ergebnis mit 13.778,00 EUR positiv. (16.03.2021)

Gottesdienst mit Kamera und MikrofonGottesdienst mit Kamera und Mikrofon

Weiter geht′s

Online-Gottesdienste bleiben bestehen

Die Menschen dürfen nicht in die Kirche gehen. Doch der Gottesdienst findet statt. Die Anzahl der Teilnehmer wird nicht geringer. Offensichtlich schalten sich die Gemeindemitglieder gerne zu, wenn Pfarrerin Anne Wirth die Gebete spricht und predigt. Ihre ansprechende Art bindet die Menschen an die Kirche. Hinzu kommt ein professionelles Team im Hintergrund, das für den Livestream und die Kameraführung verantwortlich ist, organisiert und angeleitet vom Kirchenvorstand. Die musikalische Begleitung etwa vom Okarbener Chorleiter Timo Kreuder sorgt dafür, dass die Menschen zu Hause beim Mitsingen motiviert werden. Zuletzt berichtete die Wetterauer Zeitung vom Gottesdienst am 14. Februar. Und es wird weitergehen: Alle zwei Wochen wird im Regelfall die Pfarrerin bei den Online-Gottesdiensten auftreten (den Zugang finden Sie auf dieser Homepage unter TERMINE). Die Kirchengemeinde plant, sogar nach der Corona-Zeit punktuell an den Online-Gottesdiensten festzuhalten, denn es besteht Interesse bei den Gläubigen. Die Kraft des Evangeliums entfaltet in der Kirche konzentriert und dennoch auch an unterschiedlichen Orten. (26.02.2021)

TOP

© 2021 Die Evangelischen Kirchengemeinden in Bad Nauheim  ·  Kontakt