kleine Schriftgröße normale Schriftgröße große Schriftgröße

Herzlich Willkommen in Bad Nauheim!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Kirchen und Gemeinden sowie ihren Angeboten. Diese Homepage ist eine gemeinsame Initiative aller evangelischen Kirchengemeinden in Bad Nauheim.

Die evangelischen Kirchengemeinden in Bad Nauheim orientieren sich an den Empfehlungen der EKHN zum Umgang mit Corona: Es bestehen keine verpflichtenden Schutzmaßnahmen mehr. In geschlossenen Räumen, insbesondere bei gemeinsamen Gesang, sollten aber weiterhin Masken getragen und auf Abstand geachtet werden. Bei erwartet voller Auslastung der Kapazitäten können abweichende Regeln festgelegt werden.

Bitte informieren Sie sich im Terminkalender, welche Gottesdienste und Veranstaltungen als Livestream oder für die persönliche Teilnahme unter besonderen Bedingungen stattfinden.


Pfarrer Böhm bei seiner SommerandachtPfarrer Böhm bei seiner Sommerandacht

Ökumenisches Sommerfest

Seniorinnen feiern vor der Wilhelmskirche

KERNSTADT    Am 13. Juli fand der Ökumenische Seniorennachmittag als richtig schönes Sommerfest statt. Zur Feier des Tages waren die Tische liebevoll vor der Wilhelmskirche eingedeckt worden. Große Sonnenschirme spendeten Schatten, und bunte Fähnchen flatterten in der lauen Sommerbrise. Pfarrer Rainer Böhm hielt eine kurze Andacht mit Seifenblasen. Die Senioren freuten sich über frische Waffeln mit Kirschen und Sahne. Als besondere Attraktion ging ein Zauberer mit kleinen Tricks von Tisch zu Tisch. Gegrillte Würstchen und Brötchen rundeten diesen außergewöhnlichen und unterhaltsamen Ökumenischen Seniorennachmittag ab. Satt und zufrieden verabschiedeten sich alle in die Sommerpause bis zum vierzehn September. Dann treffen wir uns in Sankt Bonifatius. (26.07.2022)


Gemeinsam klären, wo der Weg hinführt.Gemeinsam klären, wo der Weg hinführt.

Meinungen der Mitglieder

Einladung zur Umfrage über die Entwicklungen vor Ort

Die Entkirchlichung der Gesellschaft schreitet voran. Kirchenmitgliedern und -vorständen ist es daran gelegen, dass die christliche Botschaft lebendig bleibt. Organisatorisch haben sich die Kirchengemeinden deswegen zu einem Kooperationsraum zusammengeschlossen.

In einem ersten Schritt haben sich die Kirchenvorstände der beteiligten Gemeinden zusammengesetzt und sich viele Ideen zu einer möglichen Ausrichtung gemacht. Dabei haben sie „Wünsche“ formuliert, wie sie sich eine Weiterentwicklung der Kirche in der eigenen Gemeinde und im Kooperationsraum vorstellen könnten. Die Ideen der Gemeindemitglieder sollen in die Diskussionen einfließen. Die hier vorsgestellte Umfrage möchte deren Meinungen erheben. Deshalb bitten wir Sie, daran teilzunehmen. Weitere Möglichkeiten zur Einbindung und zum Austausch werden folgen.

Zunächst geht es in dieser Umfrage um die Themen, die für die Erarbeitung der Pfarrdienstordnung wichtig sind. Da die Pfarrdienstordnung im gesamten Kooperationsraum gelten soll, nutzen wir Kirchengemeinden auch denselben Fragebogen, um vergleichbare Antworten zu erhalten. Wenn Sie hier klicken, kommen Sie direkt zur Umfrage. (21.07.2022)


Kundige Referenten: Manfred de Vries, Eset Mavinehir und Dr. Ulrich Becke (von links nach rechts)Kundige Referenten: Manfred de Vries, Eset Mavinehir und Dr. Ulrich Becke (von links nach rechts)

Wieder da: Erzählcafé Abraham

Referenten beleben interreligiöse Veranstaltung neu

KERNSTADT    Auch wegen der Hitze war der Zustrom zum neu eröffneten Erzählcafé Abraham Ende Juni im Gemeindezentrum Wilhelmskirche eher zögerlich. Als Dr. Ulrich Becke um 20:00 Uhr die Veranstaltung eröffnete, waren die Reihen aber gut besetzt. Über 15 Jahre war das Erzählcafé zur Tradition im interreligiösen Gespräch geworden. Nach der Pause nahmen der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Manfred de Vries, der islamische Theologe Eset Mavinehir von der Akademie für Bildung und Gesellschaft und Becke selbst das Wort. Diesmal ging es um die religiösen Traditionen und Riten rund um Beschneidung und Taufe. Zu Beginn der Veranstaltung hatte Becke die Vorgänge um antisemitische Hasskarikaturen auf der Documenta kommentiert und eine Schließung der Ausstellung gefordert, eine Folgerung, der sich de Vries anschloss. Zum Thema des Abends erschloss de Vries Umfeld der Beschneidung im Judentum und beantwortete im Anschluss Fragen aus dem Kreis der Zuschauer. Anschließend war es Aufgabe von Becke, das Verständnis der Taufe zu entfalten. Als dritter kam dann Eset Mavinehir zu Wort, dessen Anliegen es vor allem war, einige Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, die der muslimischen Deutung menschlicher Sexualität galten. (05.07.2022)


Die Orgel wird gebautDie Orgel wird gebaut

Orgelprofis aus Bonn erhalten Auftrag

Kirchenvorstand beschließt Orgelbau

KERNSTADT    Die weltweit tätige Orgelbaufirma Klais/Bonn soll die neue Orgel in der Dankeskirche bauen. Der Kirchenvorstand ist damit nach intensiven Diskussionen der Empfehlung des Orgelbaukreises und des Orgelsachverständigen gefolgt. Überzeugt hat, dass Klais die gewünschten klanglichen wie baulichen Qualitätsaspekte berücksichtigt und ein flexibles Angebot abgegeben hat. Die Investitionssumme von 970.000 Euro muss zu 90 % aus Eigenmitteln und Spenden finanziert werden. Im Herbst 2023 wird sich entsprechend dem Spendenstand die endgültige Größe entscheiden. Aktuell fehlen noch rund 300.000 Euro. Anfang 2025 soll die "Klangquelle im Herzen Bad Nauheims" sprudeln. Informationen, Benefizveranstaltungen, Spenden und Pfeifenpatenschaften unter www.orgel-dankeskirche.de (01.07.2022)


Volltextsuche!

Nutzen Sie gerne die Volltextsuche am Bildschirmrand oben: Geben Sie ein Stichwort als Suchbegriff ein, und alle Seiten, die das Suchwort enthalten, werden aufgelistet. Auch der Menüpunkt "Sitemap" hilft Ihnen, den Überblick über die umfangreichen Inhalte dieser Homepage mit fast 300 Seiten zu behalten.

Übrigens: Ein Klick auf "Evangelisch in Bad Nauheim" oben rechts bringt Sie zu dieser Startseite zurück.

TOP

© 2022 Die Evangelischen Kirchengemeinden in Bad Nauheim  ·  Kontakt